Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint
Aus dem Gemeindekirchenrat:

Am Wochenende 26.-28. Januar 2018 befand sich der Gemeindekirchenrat zur Klausurtagung im Kloster St. Marienthal bei Görlitz. Unter der Moderation von Pfarrer Jens-Peter Erichsen beschäftigte sich der Gemeindekirchenrat mit Themen zur Struktur und Gestaltung von Gemeindearbeit.
Als erstes stand ein Rückblick auf die für das Jahr 2017 vorgenommenen Ziele auf der Tagesordnung. Dies beinhaltete die Durchführung von jährlichen Treffen der Lektoren und Küster für die sonntäglichen Gottesdienste, Wirkung der Öffentlichkeitsarbeit und Neukonstituierung des Gemeindebeirates. In den nächsten Tagen wird ein Feedback-Kasten aufgestellt, damit möglichst viele Gemeindeglieder persönliche Anregungen für das Gemeindeleben abgeben können. Auch die Außenbeleuchtung der Kirche wird in Aussicht genommen.
Welche Vielfalt und Begeisterung lebendiges Gemeindeleben möglich machen kann, wurde in einem Einblick in die Kirchengemeinde Oberhausen sichtbar. Diese Anregungen und Gespräche darüber waren durchaus ermutigend die Arbeit interessant zu gestalten und sich am Leben in der Gemeinde aktiv zu beteiligen.
Im Rückblick auf die Visitation durch den Kirchenkreis vor knapp 2 Jahren entschied sich der Gemeindekirchenrat auf die Ausarbeitung einer Gesamtkonzeption der für die Gemeindearbeit zu verzichten. Stattdessen werden wir an der in den letzten Jahren bewährten Form Leistung und Ziele der Arbeit in der Gemeinde konkret zu bedenken festhalten.
Als Basis für die Gespräche an diesem Wochenende dienten biblische Impulse für „Bilder von Gemeinde“ durch Pfarrer Erichsen.
Der Besuch des Gottesdienstes in einem Nachbardorf des Klosters rundete die Klausurtagung ab. In den Gesprächen wurde deutlich: Wir sind dankbar für das Leben in der unserer Gemeinde. Aber wie hieß es im Predigttext vom Sonntag: „So spricht der Herr: Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit, ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke, ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums.  Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und mich kenne, dass ich der Herr bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt mir, spricht der Herr.( Jer. 9,22-23)

Letzte Änderung am: 02.02.2018